Homöopathie

Manuelle TherapieDie Homöopathie ist eine eigenständige und in sich geschlossene Heilmethode bei der nach festen Regeln Arzneimittel zur Behandlung kranker Menschen eingesetzt werden. Der Begriff Homöopathie setzt sich zusammen aus den altgriechischen Wörtern „homoios“ (= ähnlich) und „pathos“ (= Leiden), bedeutet also soviel wie „ähnliches Leiden“. Die Homöopathie wurde vor über 200 Jahren in ihrer ursprünglichen und bis heute gültigen Form entwickelt von dem deutschen Arzt und Chemiker Christian Friedrich Samuel Hahnemann (1755 – 1843).

Homöopathische Erstanamnese

Die klassisch homöopatische Behandlung beginnt mit einer ausführlichen Erstanamnese, die bei chronischen Erkrankungen in der Regel 1,5 bis 2 Stunden dauert, in manchen Fällen auch bis zu 3 Stunden. In diesem ersten Patientengespräch versuche ich soviele Informationen wie nur möglich über Ihre individuelle Situation, mögliche Auslöser und die Entwicklung Ihrer Erkrankung zu sammeln. Hilfreich ist oft auch eine chronologische Auflistung früherer Erkrankungen sowie Erkrankungen der Vorfahren und Familienmitglieder. Bitte bringen Sie falls vorhanden auch ärztliche Befunde, Röntgenbilder und Impfbuch zur Erstanamnese mit.

Arzneimittelwahl und Verordnung

Anschließend wird das Anamnesegespräch ausgearbeitet und analysiert. Mittels computergestützter Repertorisation werden nun alle für diesen Fall infrage kommende Arzneien herausgesucht. Danach wird durch Abgleich Ihres Krankheitsbildes mit dem homöopathischen Arzenimittelbild die für Sie passende Arznei ermittelt. Es folgt die Arzneimittelgabe, wobei auch Potenzhöhe und Dosierung individuell auf Ihren aktuellen Zustand abgestimmt werden.

Folgekonsultationen

Nach der Arzneimittelgabe ist eine erste Folgekonsultation bei chronischen Erkrankungen für gewöhnlich nach 3 bis 4 Wochen angezeigt. Folgekonsultationen sind meist nicht mehr so zeitaufwändig wie die Erstanamnese und dauern selten länger als 1 Stunde. Sinn der Folgekonsultation ist die Beurteilung des Krankheitsverlaufes, anhand dessen über die weitere Behandlung entschieden wird.

Behandlungsdauer

Die Dauer der homöopathischen Behandlung wird durch verschiedene Faktoren beeinflußt. Eine chronische Erkrankung hat meist eine längere Entstehungsgeschichte und so erfordert auch die Genesung eine gewisse Zeit. Nach der Gabe des passenden Arzneimittels ist aber meist bereits nach ein bis zwei Wochen eine deutliche Besserung zu verspüren. Insbesondere das Allgemeinbefinden, die Stimmung und das Energieniveau sollten sich nach der Gabe des passenden Arzneimittels deutlich steigern.

Einen weiteren wichtigen Faktor bestimmen Sie selbst. Um gesund zu werden müssen Sie aktiv mitarbeiten. Meiden Sie während der Behandlung unnötigen Stress. Die Lebensführung kann viel zur schnelleren Genesung beitragen. Deshalb sorgen sie bitte für ausreichend Schlaf, eine ausgewogene Ernährung, viel Bewegung an der frischen Luft und gönnen Sie sich vermehrt das, was Ihnen wirklich Freude bereitet.