Manuelle Therapie

Manuelle TherapieBei Beschwerden im Bewegungsapparat bietet sich oftmals eine manuelle Therapie an. Welches die passende Therapie für Ihre Beschwerden ist, besprechen wir gemeinsam in einem Vorgespräch. Einer manuellen Therapie geht immer ein ausführliches Anamnesegespräch voraus, um eventuelle Kontraindikationen zu erkennen und die für Sie passende Therapie wählen zu können.

 

 

Dorn-Therapie

Die Dorn-Therapie verdankt ihren Namen Dieter Dorn (1938-2011), der diese in den 1970er Jahren entwickelte. Die Dorn-Therapie ist eine manuelle Therapie, die hauptsächlich bei Rücken- und Gelenkschmerzen eingesetzt wird, aber auch bei Beschwerden, die durch Wirbelfehlstellungen verursacht werden. Fehlstellungen von Wirbeln und Gelenken werden dabei unter Mitarbeit des Patienten durch sanftes Schieben korrigiert. Das Ziel ist, mit zusätzlichen Eigenübungen des Patienten, die zu Hause durchgeführt werden, eine dauerhafte Beschwerdefreiheit zu erreichen.

Breuß-Massage

Diese äußerst sanfte Massage wurde von Rudolf Breuß (1899-1990) entwickelt. Hier wird mit relativ wenig Druck entlang der Wirbelsäule massiert, was meist zu einer sofortigen und tiefen Entspannung führt. Die Wirbelsäule wird dabei sanft gedehnt und die Durchblutung angeregt. Als Massageöl wird Johanniskrautöl verwendet. Die Breuß-Massage kann sehr gut mit der Dorn-Therapie kombiniert werden. Vor allem dann, wenn die Muskulatur extrem verspannt ist, kann eine vorher durchgeführte Breuß-Massage die Effektivität der Dorn-Therapie wesentlich erhöhen. Bei sehr empfindsamen Menschen oder Menschen mit Bandscheibenschäden stellt die Breuß-Massage auch eigenständig angewendet eine gute Alternative zur Dorn-Therapie dar.

Reflexzonentherapie am Fuß

Taping

Klassische Massage